Das Dorf Aschach und das Graf-Luxburg-Museum Aschach - Immer einen Besuch wert

Startseite

Aschach
  Dorfgeschichte
  Landkarte
  Brauerei

Das Schloß
  Geschichte
  Schul- und Volks-
   kundemuseum
  Bildergalerie
  Postkutsche
Die Brauerei der Gebrüder Stolle

Poskarte der Brauerei Stolle - Zum vergrößern anklicken
Postkarte der
Brauerei Stolle
Die Brauerei, ehemals fürstbischöfliches Eigentum war um 1900 bis nach dem Zweiten Weltkrieg im Besitz der Gebrüder Stolle. Sie hatte bereits im Jahre 1902 elektrische Beleuchtung mit Dampfantrieb.

Ab 1907 bestand ein Wirtslokal mit dazugehörigen Wirtschaftsgarten in dem Bier, Wein, Kaffee, Spirituosen, sowie warme Speisen erhältlich waren. Im Jahre 1920 hat Herr Stolle seinen Brauereibetrieb aufgegeben.

Postkarte der Brauerei Stolle - Zum vergrößern anklicken
Postkarte der
Brauerei Stolle
1951 kaufte die Gemeinde Aschach das Anwesen Stolle für 40500 DM. Später wurde in dem Gebäude u. a. die Landpolizei untergebracht. Das große Brauereigebäude war im Besitz des Brauereibesitzers Werner (Poppenhausen bei Schweinfurt).

Bau der Brücke mit der Brauerei im Hintergrund - Zum vergrößern anklicken
Bau der Brücke mit der
Brauerei im Hintergrund
Im Mai 1951 ergab eine Besichtigung der Innenräume den fortschreitenden Verfall des Bauwerkes. Angeblich sollte im Brauereigebäude im Sommer 1951 eine Weberei errichtet werden. Von der Bevölkerung glaubte das aber niemand. So ein Täuschungsmanöver war schon mehrmals der Fall.

1955 interessierte sich die alkoholfreie Getränkeherstellerfirma "Bluna" für den Bau. Es ist aber zu vermuten, daß Werner in dieser Firma eine Konkurrenz für seine Firma sah und der Verkauf deshalb nicht stattfand.

Einige Jahre später wurde der hohe Schornstein gesprengt, das große Brauereigebäude abgerissen und ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut, an das ein Parkplatz grenzt.


Druckversion von dieser Seite Zur Startseite Zur Seite Landkarte   Zum Seitenanfang



www.webdesign-poppe.de/aschach/brauerei.html © webdesign poppe 1999